Zeitzeugengespräch in der Synagoge Salzburg

Einen beeindruckenden Mann durften die 3. Klassen am Dienstag, 2.5. kennenlernen. Die Schülerinnen und Schüler fuhren nach Salzburg und in der dortigen Synagoge erwartete sie Herr Marco Feingold. Er ist einer der ältesten Holocaustüberlebenden und bereits 104 Jahre alt. Nichtsdestotrotz nimmt er sich immer noch gerne Zeit Jugendlichen aus seinem bewegten Leben und den schrecklichen Erfahrungen während der NS-Zeit zu erzählen. Auch für die Beantwortung der  Fragen der Schülerinnen und Schüler nahm sich Herr Feingold Zeit. Beeindruckt von den Erzählungen machte sich die Gruppe im Anschluss noch auf den Weg zur Bibelwelt. Der Tag wird noch lange nachwirken.